News

Wie es nach der Absage der GO in Westfalen weitergeht

Liebe Mitglieder,
liebe Turnierreiter,

nach der Absage der German Open durch die Bundes-EWU haben wir als Vorstand in einer Videokonferenz gestern beraten, wie es in Westfalen weitergeht.

Zunächst einmal: Die Entscheidung darüber, ob die Turniere in Westfalen stattfinden, trifft allein der jeweilige Veranstalter in Absprache mit den zuständigen Behörden.

Wir möchten damit denjenigen, die in diesem Jahr Turniere reiten wollen, die Gelegenheit lassen, unsere Sport auszuüben.

In Anlehnung an die Entscheidung der Bundes-EWU haben wir uns jedoch entschieden, in diesem Jahr keine Trophy durchzuführen. Wir können auf Grund der aktuellen Situation sowie der Absage der ersten Turniere, welche zur Trophy gezählt haben, nicht sicher sein, dass ausreichend (unterschiedliche) Turniere stattfinden werden, die eine vernünftige und angemessene Trophyauswertung zulassen. Darüber hinaus sind wir uns nicht sicher, ob es möglich (und sinnvoll) sein wird, überhaupt eine Trophyparty in dem Rahmen zu veranstalten, wie es in den letzten Jahren üblich war.

Da wir auf Grund der aktuellen Situation (leider) davon ausgehen, dass in Westfalen noch weitere Turniere ausfallen werden, haben wir zudem entschieden: die Startgutscheine 2020 sind sowohl in 2020 als auch in 2021 gültig. Für 2021 werden keine neuen Gutscheine ausgegeben.

Bleibt gesund!

Euer Christian

Christian KernbachWie es nach der Absage der GO in Westfalen weitergeht